Vorsicht! Meinungsfreiheit hat Grenzen!

kangostop200Meinungsfreiheit hat Grenzen!

Einige Internetuser sind der Meinung das verschiedene Verhaltensweisen und Aktionen was mit  Meinungsfreiheit zu tun hat, hierfür hat das Gesetz einige Paragrafen des Strafgesetzbuchs, die entweder mit dem originalen Gesetzestext oder erklärenden Kommentaren erläutert zeigen, dass es sehr wohl Grenzen gibt, die bei Überschreitung kein Spaß mehr ist, es sich dann um klare Straftaten handelt, die mit Geldstrafe oder bis zu mehreren Jahren Gefängnis bestraft werden können, in jedem Fall aber einen zivilrechtlich durchsetzbaren Unterlassungsanspruch begründen.

Originaltext Artikel 10
Freiheit der Meinungsäußerung
(1) Jede Person hat das Recht auf freie Meinungsäußerung. Dieses Recht schließt die Meinungsfreiheit
und die Freiheit ein, Informationen und Ideen ohne behördliche Eingriffe und ohne Rücksicht auf Staatsgrenzen zu empfangen und weiterzugeben. Dieser Artikel hindert die Staaten nicht, für Hörfunk-, Fernseh- oder Kinounternehmen eine Genehmigung vorzuschreiben.

(2) Die Ausübung dieser Freiheiten ist mit Pflichten und Verantwortung verbunden; sie kann daher Formvorschriften, Bedingungen, Einschränkungen oder Strafdrohungen unterworfen werden, die gesetzlich vorgesehen und in einer demokratischen Gesellschaft notwendig sind für die nationale Sicherheit, die territoriale Unversehrtheit oder die öffentliche Sicherheit, zur Aufrechterhaltung der Ordnung oder zur Verhütung von Straftaten, zum Schutz der Gesundheit oder der Moral, zum Schutz des guten Rufes oder der Rechte anderer, zur Verhinderung der Verbreitung vertraulicher Informationen oder zur Wahrung der Autorität und der Unparteilichkeit der Rechtsprechung.

Der Artikel 1 des Grundgesetzes („Die Würde des Menschen ist unantastbar“) steht über allen nachfolgenden und damit nachrangigen Rechten wie z. B. dem auf freie Meinungsäusserung, die genau dort endet, wo die Würde und Ehre eines Anderen verletzt wird. Eben dies wird im Artikel 2 des Grundgesetzes nämlich auf den Punkt gebracht: Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt.
weiter lesen…

Berlin, 15. Oktober 2008 Simone Warnke

Geschnetzeltes vom Strauss mit Pfifferlingen

strauss1Zutaten für 4 Personen:
750 g Straussenfleisch ohne Knochen
50 g geräucherter Speck
3 Zwiebeln
250 g frische Pfifferlinge
Wildgewürze
Salz
1/4 l saure Sahne

Zubereitung:
Das Straussenfleisch vorsichtig abspülen, mit Haushaltspapier gründlich trocken tupfen. Das Fleisch in möglichst dünne, kleine Scheiben schneiden. Den Speck würfeln. Die Zwiebeln pellen und fein Schneiden. Die Pfifferlinge putzen, vorsichtig waschen und gut abtropfen lassen. Das Straussenfleisch, den Speck und die Zwiebeln unter häufigem Wenden hellbraun braten. Die gut abgetropften Pfifferlinge dazugeben, untermischen. Alles mit dem Wildgewürz und etwas Salz bestreuen. Den Deckel auflegen, die Hitze auf die kleinste Stufe zurückschalten. Das Geschnetzelte 20 bis 30 Minuten garen. Zum Schluss die saure Sahne unter das Gericht ziehen und servieren.

Beilagenempfehlung:
Zum Straussengeschnetzelten reichen Sie ein sahniges Kartoffelpüree. Zum Trinken gibt es einen milden Weiss- oder Rotwein.

 Guten Appetit!

© Simone Warnke

Steinpilze auf Tagliatelle


steinpilzZutaten (4 Personen):

600 g Steinpilze
500 g Tagliatelle
2 große Zwiebeln
1/2 Bund Petersilie
300 g Sahne
3 El Öl zum Braten (Erdnussöl)
3 cl Olivenöl
1 El Butter
2 El Trüffelöl
Salz
Pfeffer
1 Spritzer Limonensaft

Zubereitung:

Die geputzten Steinpilze schneiden Sie in grobe Würfel und die gepellten Zwiebeln in feine Würfel. Weiterlesen

Exotic Molke-Bowle

Auch so kann Molke schmecken.

Zutaten:

1/4l Fruchtmolke Mango,
1/2l Fruchtmolke Maracuja,

8cl Melonenlikör,
8cl Maracujalikör,
150 g Ananas frisch,
150 g Mango frisch,

150 g Zuckermelone frisch,

150 g Honigmelone frisch,
1 Dose Litchikompott,
5 Stk. Passionsfrüchtefrisch,
1 Flasche Sekt Weiterlesen

Gefüllter Blätterteig mit Zander

fisch34

Für 4 Personen:

4 Zanderfilet (a 125 g)
Salz und Pfeffer aus der Mühle
2 EL Sonnenblumen- oder Rapsöl
1 Möhre
200 g Sellerie
1 Stange Lauch
2 EL Butter
1 EL Mehl
¼L Milch
2-3 EL Zitronensaft
1 Glas kl. Kapern (20 g)
275 g frischer Blätterteig (Kühlregal)
1 Eigelb

Zubereitung:

Die Fischfilets waschen, abtupfen, mit Salz und Pfeffer würzen, dann in heißem Öl beidseitig anbraten. Möhre und Sellerie schälen, Lauch putzen, das gesamte Gemüse in Streifen schneiden und in kochendem Wasser blanchieren. Weiterlesen

Na Dufte…

rose

Keine Sinneswahrnehmung ist so schnell wie der Geruchssinn, das Riechen ist intensives Erleben. Ehe wir eine Sache sehen, nimmt unsere Nase sie schon auf. Unmittelbarster aller Sinne ist der Geruch. Die Nase lässt sich nicht beirren, Gerüche die wir riechen, bewirken mehr in unserer Seele als das, was wir hören und sehen. 20 Millionen Riechnervenzellen werden durch die von der Nase aufgenommenen winzigen Duftmoleküle gereizt, die den Duft in elektrische Signale umwandelt und damit eine Reaktion im Gehirn bewirkt. Weiterlesen

Cevapcici


pfanneZutaten für 4 Personen:

500g Hackfleisch gemischt (Rind u. Schwein), 1 kleines Ei, 5-7 mittelgroße Knoblauchzehen, durchgepresst 1 große Gemüsezwiebel, nach belieben klein schneiden 1 kleine rote und grüne Paprikaschote Salz, Pfeffer aus der Mühle Weiterlesen

Gänsebraten mit Aprikosenfüllung

Zutaten (4-6 Personen):
100 g getrocknete Aprikosen
150 ml Apfelwein
2 rote Zwiebeln
2 Äpfel
80 g Walnusskerne
1 Bd. Majoran
1 küchenfertige Gans (ca. 2,5 kg)
Salz, Pfeffer. 1 EL Sossenbinder

Zubereitung:

Aprikosen ca. 120 Min. in Apfelwein einweichen, danach herausnehmen, den Sud aufbewahren. Weiterlesen

Weihnachtsquarkstollen

Zutaten:

500 g Mehl
1 Pck. Backpulver
200 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 1 Prise Salz
1 Löffel Muskat, Zimt, Kardamom, 250 g Butter
2 Eier, 250 g Quark, 200 g Rosinen, 150 g gemahlenen Mandeln, je 50 g Orangeat und Zitronat,
2 El Rum, Puderzucker

Zubereitung

Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Salz mit Muskat, Zimt und Kardamom in eine Schüssel mischen. Die 200 g Butter, Eier und Quark zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. Den Rest der Gewürze vorsichtig untergeben. Den Backofen auf 170° vorheizen. Teig auf bemehlte Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck ausrollen, dann zu einem Stollen zusammenschlagen. Im vorgeheizten Backofen ca. 50-55 Min. hellbraun backen. 50 g Butter schmelzen lassen, auf dem fertigen Stollen verteilen und mit Puderzucker übersieben.

Zubereitungszeit ca. 55 Minuten, Backzeit ca. 55 Minuten

Guten Appetit!

© Simone Warnke